MONO INC. – the long story

MONO INC. entstand aus der Asche mehrerer Bandprojekte, der Frustration, von Major-Plattenfirmen in unliebsame Bahnen gelenkt zu werden und dem glühenden Wunsch, kompromisslos Musik zu machen.

Im Jahre 2000 nannten Martin Engler (Schlagzeuger, Songwriter und Produzent), Carl Fornia (Gitarre) und Miky Mono (Gesang) ihr bisheriges Bandprojekt in MONO INC. um. Von 1995 bis 1997 hatten die drei bereits zusammen in der Band Wild Thing gespielt und sich anschließend von 1998 bis 2003, zunächst als Trio unter dem Namen Mono69, auf die Suche nach dem besonderen, eigenen Sound begeben. 2003 stieß Manuel Antoni als Bassist hinzu und komplettierte das Quartett, weshalb die Monos selbst heute das Jahr 2003 als eigentliches Gründungsjahr nennen. Noch im selben Jahr produzierten sie ihr Debütalbum HEAD UNDER WATER in Eigenregie und bewarben sich damit bei allen renommierten Plattenlabels, welche allerdings durchweg ablehnten. Da die Band nicht willens war, sich für den heiß begehrten Plattenvertrag zu verbiegen, entschieden sie sich 2004 mangels Alternativen, ihr eigenes Independent-Label NoCut zu gründen. Die Mechanismen des Musikgeschäftes waren Martin und Carl hinlänglich bekannt: Martin einerseits, weil er seit 1990 als Songschreiber und Produzent (unter Vertrag bei EMI) für diverse Interpreten gearbeitet hatte – Carl andererseits, weil er 1993 sein Maschinenbau-Studium an den Nagel hängte, um in einer Hamburger Firma für Musik-Management anzuheuern.

2004 wurde HEAD UNDER WATER durch NoCut neu veröffentlicht. Zwei Singles aus dem Album schafften es in die seinerzeit wichtigsten deutschen Trendcharts für Rock-, Metal- und Gothic-Musik wie DAC, MRC30 und Native25. Mit dem Debut im Gepäck spielte die Band eine ausgiebige Tournee als Support von der Mittelalter-Rockband TANZWUT und konnte auch erste Festival Slots wie zum Beispiel auf dem Wave-Gotik-Treffen ergattern.

Ende 2006, als sich die Band im Studio versammelte, um das Material für ihr 2. Album vorzubereiten, kam es aufgrund unterschiedlicher Lebenspläne und musikalischer Differenzen zum Bruch zwischen der Band und ihrem Frontmann. Carl und Manuel überzeugten Martin, fortan die Rolle des Leadsängers zu übernehmen, weil die Stimme des Hauptsongschreibers ihnen von den Demo-Tapes bestens bekannt war und sie obendrein die Authentizität, wenn der Komponist auch gleichzeitig der Frontmann ist, als richtigen und logischen Schritt für die Zukunft sahen. Martin sagte später einmal in einem Interview, dass ihm schon mulmig wurde, als die beiden mit dem Finger auf ihn zeigten und sagten „Du musst das machen!“ und er auch ein paar Tage mit der Entscheidung haderte, es im Rückblick aber die wohl beste Entscheidung seiner Karriere war. Seine einzige Bedingung war, da er kein singender Drummer sein wollte, dass man eine passende Person für den freigewordenen Platz am Schlagzeug finden müsse.

Dieser Platz wurde im April 2007 von der seinerzeit erst 19jährigen Katha Mia besetzt, die sich mit vielen anderen, ausschließlich männlichen Drummern, bewarb. An jenem schicksalhaften Tag von Kathas Audition waren die drei Herren der Band sofort beeindruckt von dieser talentierten, bezaubernden Schönheit, die hinter den Drums Platz nahm und ein so unglaublich banddienliches, straightes Schlagzeugspiel bot. Die Entscheidung, sie in den Kreis der Monos aufzunehmen, war in Sekundenschnelle getroffen.

Mit diesem aufregenden neuen Line-Up komplett, machte sich die Band daran, ihren zweiten Longplayer TEMPLE OF THE TORN zu recorden, der am 15.Juni 2007 weltweit veröffentlicht wurde. In der zweiten Hälfte des Jahres 2007 machten sie den nächsten wichtigen Schritt ihrer Karriere, als ihr Song BURN ME vom großen deutschen Fernsehsender DSF als Titelmusik für die neue Serie „Traumberuf Rennfahrer“ ausgewählt wurde. Diese Serie startete im September 2007 und lief bis Juni 2008, wodurch die Band einen höheren Bekanntheitsgrad erreichen konnte.

Das dritte Album PAIN, LOVE AND POETRY überrollte ab April 2008 nur 11 Monate nach ihrem letzten Full-Length-Album förmlich die Gothic-Szene. Martin hatte Katha Mia bei den Studio-Arbeiten überzeugen können, dass es den Bandsound noch einmal deutlich markanter machen würde, wenn sie neben ihrem Hauptberuf als Drummerin auch Background-Gesang beisteuern würde. Der Plan ging auf: die Uptempo-Single GET SOME SLEEP konnte bei den Szene-DJs einen festen Platz im Repertoire ergattern und avancierte innerhalb kurzer Zeit zu einem Underground Hit. Der dazugehörige Videoclip entstand auf dem weltbekannten M‘era Luna Festival in Hildesheim, wo MONO INC. 2008 erstmalig als Opener (morgens um 11:00Uhr) auftreten durften, um in nur 25 Minuten Spielzeit neue Fans für sich zu gewinnen. Eine weitere Single dieses Albums TEACH ME TO LOVE, ein romantisches Duett mit Lisa Middelhauve (Sängerin von Deutschlands seinerzeit führender Gothic-Metal-Band Xandria), war wochenlang in den Playlisten der relevanten Independent-Radiostationen und wurde in den Printmedien der Szene hoch gelobt, wodurch die Band eine weitere, gefühlvolle Facette zeigen konnte. 2009 gingen MONO INC. mit PAIN, LOVE & POETRY im Gepäck auf ausgedehnte Tourneen als Vorgruppe von Subway to Sally und ASP und spielten über 40 Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Band erfreute sich immer größerer Beliebtheit und die Zahl ihrer Anhängerschaft wuchs stetig, auch weil sie zu diesen Konzertreisen, als erste Band überhaupt, ihr Tourtagebuch zum Nachlesen auf Videoformat umgestellt hatten und die Fans somit hautnah bei Erfolg und auch Misserfolg dabei sein konnten. Das Format MONO INC.-TV gibt es bis heute und wird mittlerweile millionenfach von den Fans aus aller Welt angeklickt.

Am 17.September 2009 erschien das Album VOICES OF DOOM, welches sich großer Aufmerksamkeit und positiver Berichterstattung erfreute. Der Titeltrack VOICES OF DOOM sowie der Song GOTHIC QUEEN sind bis heute ein fester Bestandteil einer jeden MONO INC. Show und waren die ersten Singles, die die Schallmauer von 1 Million Views auf YouTube durchbrechen konnten. Die knapp 8-minütige Ballade If I FAIL wurde indes, unbemerkt von der Band und dem Label, aus noch unbekannten Gründen ein Riesenhit in China.

2010 folgte endgültig der Durchbruch, als MONO INC. als Support-Act von und UNHEILIG auf große Arena-Tour gingen. Diese Tour brachte der Band so viel Aufmerksamkeit und Popularität, dass sie sich anschließend auf ihre erste ausgedehnte Headliner Tour wagten und voller Stolz reihenweise Ausverkauft-Meldungen abgeben konnten. Aus Dankbarkeit und Demut begann die Band noch während dieser Tournee ihr soziales Engagement für das Kinderhospiz Bärenherz. Die enge Verbindung zu dieser caritativen Einrichtung besteht bis heute und im Laufe der Jahre wurden viele erfolgreiche Events und Aktionen initiiert und so viele Spendengelder generiert. Das Gründungsmitglied der Band, Miky Mono, verstarb im Oktober 2010 leider viel zu früh bei einem tragischen Absturz mit seinem Ultraleichtflugzeug auf seiner spanischen Heimatinsel Mallorca. Die Band verarbeitete diesen persönlichen Schock in mehreren Texten und diversen berührenden Live-Momenten.

Am 18.März 2011 wurde das Album VIVA HADES veröffentlicht, welches als erstes MONO INC.- Album auf Platz 50 der deutschen Albumcharts einstieg. Das Album, das erstmals nicht nur als reguläre CD, sondern auch als auf 2.000 Stück limitierte Edition mit einer DVD erschien, wurde von der in- und ausländischen Presse wohlwollend aufgenommen. Auf dem Cover dieses Albums ist erstmals der inzwischen legendäre MONO INC.-Rabe zu sehen. Es folgte eine weitere erfolgreiche Headliner Tour (mit der Vorgruppe LORD OF THE LOST), die erstmals auch Auftritte in Österreich und der Schweiz beinhaltete, sowie Gastspiele auf großen Festivals.

Am 17. August 2012 erschien das Konzept-Album AFTER THE WAR, welches auf #6 der deutschen Charts einstieg und somit der erste Top 10 Erfolg der Band Historie war. Der Titelsong wurde erfolgreich als erste Single ausgekoppelt, später folgten ARABIA und die Doppelsingle WAVE NO FLAG/FROM THE ASHES. Der Song FROM THE ASHES wurde beim WM-Boxkampf im Cruisergewicht zwischen Yoan Pablo Hernández und Troy Ross am 15.September 2012 in der Stechert Arena in Bamberg beim Einmarsch von Hernández live aufgeführt. Die AFTER THE WAR Tour wurde aufgrund zahlreicher ausverkaufter Clubs um insgesamt 13 Zusatzkonzerte erweitert und war die bis dahin erfolgreichste Konzertreise der Bandgeschichte. Erstmalig kamen bei diesen Shows Pyro-Effekte und Videowalls zum Einsatz.

Nachdem MONO INC. bis hierhin nur rein englischsprachige Texte veröffentlicht hatten, erschien das Album NIMMERMEHR am 9. August 2013 und wartete erstmals mit zum Teil deutschen Lyrics auf. NIMMERMEHR stieg in der ersten Woche nach Veröffentlichung auf Platz 3 der deutschen Albumcharts ein. Die Singleauskopplung KEIN WEG ZU WEIT, als Duett mit NDW-Legende Joachim Witt veröffentlicht, brachte die Band erstmals auf Rotationen der deutschen Mainstream Radiolandschaft und TV-Stationen wie ARD und RTL berichteten über diese Kooperation. In dem berührenden Videoclip dazu wurde das Problem der häuslichen Gewalt thematisiert und Martin verarbeitete in dem dazugehörigen Text viele Ängste seiner eigenen, von Gewalt und Druck geprägten Kindheit. Nach eigenen Angaben war es die Zusammenarbeit mit WITT, die Martin dazu inspirierte, sich auch erstmals der deutschen Sprache zuzuwenden. Auf der dazugehörigen Tournee spielten MONO INC. zum ersten Mal als Headliner in größeren Hallen und auch WITT begleitete die Tour als Special Guest, wobei er neben KEIN WEG ZU WEIT ebenso seine größten Hits wie DER GOLDENE REITER und DIE FLUT im Duett mit Martin und MONO INC. performte.

Am 22. August 2014 wurde das Doppelalbum THE CLOCK TICKS ON 2004–2014 veröffentlicht, das aus einer Best-Of-CD und einer zweiten CD mit Akustikversionen früherer Songs besteht. Im Rahmen der Veröffentlichung begaben sich MONO INC. erstmalig auf eine Akustik Tour, die begleitet von einem zusätzlichen Cellisten und einem Pianisten, für ganz besondere Gänsehautmomente bei den Fans und der Band gleichermaßen sorgte. Bei einigen Titeln im Live-Set tauschten Katha Mia und der Gast-Pianist die Rollen, da Katha Mia während der Tournee hochschwanger war.

Nach nur 3-monatiger Babypause erschien am 22.Mai 2015 das nächste Studioalbum TERLINGUA, benannt nach dem nur 110 Einwohner zählenden Örtchen im Süden von Texas, nur wenige Meilen den Highway 118 hinunter von dem für MONO INC. provisorisch eingerichteten Studio auf einer kleinen Farm im Nirgendwo. Engler sagte später dazu: „Dort, in der absoluten Abgeschiedenheit, haben wir eine der wohl wichtigsten Erfahrungen für die Zukunft der Band gemacht: auf engstem Raum, ohne jede Ablenkung von außen, ohne WiFi und Handynetz, hatten wir nur uns. Wir haben als Team funktioniert, nicht nur an den Instrumenten. Wir haben uns selbst verpflegt, die Aufgaben rund um den Alltag aufgeteilt und nach dieser Zeit gewusst: wir können uns blind aufeinander verlassen. Wir sind ein Team, eine Familie. Vielen Dank Terlingua, für die Erweiterung unseres Horizonts, für lebenswichtige Erfahrungen und für die Chance, neue Perspektiven einnehmen zu können.“

Von der Kulisse und dem texanischen Lebensgefühl inspiriert entstand ein Album, welches im Klang und Inhalt anders als jedes vorherige und nachfolgende MONO INC. Album werden sollte. Nicht nur musikalisch sorgte das Album für Gesprächsstoff. Nicht jedem Fan und Pressevertreter gefiel es, dass MONO INC. ungewohnte Klänge, wie zum Beispiel Country Elemente, in die Produktion einfließen ließen und das Ergebnis dadurch amerikanisch anmutete, während es erneut viele deutsche Texte beinhaltete. Nichtsdestotrotz stieg auch TERLINGUA wieder auf #6 der Deutschen Albumcharts ein. Bereits bei Veröffentlichung des Albums stellte Martin in mehreren Interviews klar, dass hiermit seine „Deutsche Phase“ zunächst beendet sei. Das Experiment habe Freude bereitet und zu neuen Songs inspiriert, aber das Konzept für das folgende Album ließe keine Zweisprachigkeit zu.

Nach zwei äußerst erfolgreichen TERLINGUA-Tourneen im Jahr 2015, zog sich die Band, physisch und psychisch am Rande der Belastungsgrenze, für 6 Monate aus der Öffentlichkeit zurück.

Währenddessen wurde am 11. März 2016 das Album MONO INC. LIVE veröffentlicht. Neben der Doppel-CD freuten sich die Fans über die Doppel-DVD bzw. Blu-ray-Ausgabe. Aufgenommen wurde das Konzert am 17. November 2015 in der ausverkauften Reithalle in Dresden im Rahmen der TERLINGUA-Tour. Die Veröffentlichung wurde mit einer Kinopremiere am 5. März 2016 in den Hamburger UCI Kinos gefeiert, wo Band und Fans sich erstmals und einmalig das Ergebnis gemeinsam auf großer Leinwand betrachteten.

Am 13. Januar 2017 folgte die Veröffentlichung des Konzept-Albums TOGETHER TILL THE END, welches gemäß Martins Ankündigung wieder ausschließlich englische Texte enthielt und sich erneut mit #6 einen Platz in den Deutschen Top 10 sichern konnte. Der Titeltrack des Albums ist inzwischen zu DEM Motto der Fan-Community geworden und gibt den Fans ein enges Zusammengehörigkeitsgefühl. Die Singleauskopplung CHILDREN OF THE DARK, bei der sich MONO INC. gesangliche Unterstützung von ihren Freunden Joachim Witt, Chris Harms (LORD OF THE LOST) und Tilo Wolff (LACRIMOSA) holten, brachte schließlich den finalen internationalen Durchbruch. Das Lied gilt inzwischen weltweit als DIE Hymne der schwarzen Szene. Das Musikvideo zu CHILDREN OF THE DARK hat bereits insgesamt mehr als 15 Millionen Aufrufe. Eine weitere besondere Kollaboration auf dem Album ist der Song BOATMAN, welches ein Duett mit Ronan Harris von VNV Nation ist. Mit dem Album im Gepäck tourten MONO INC. u.a. auch erstmals durch die Volksrepublik China und spielten auf diversen großen Festivals wie z. B Wacken Open Air, M’era Luna, Summerbreeze zur Prime-Time.

Das zehnte Studioalbum WELCOME TO HELL erschien am 27. Juli 2018 und beinhaltete erneut ausnahmslos englische Texte. Das Album bestand aus 2 CDs: während es auf der ersten CD in gewohnt rockiger Manier zur Sache ging, befanden sich auf der zweiten CD klassische Umsetzungen der Songs. Auf WELCOME TO HELL ließen MONO INC. äußerst kritisch Historie und Gegenwart miteinander verschmelzen. Vordergründig drehte sich auf dem Konzeptalbum alles um ihre hanseatische Heimatstadt Hamburg in der Ära einer Pestepidemie des frühen 18. Jahrhunderts. Hintergründig aber bezog sich nicht nur der Plattentitel auf die Unruhen beim G20-Gipfel in Hamburg 2017, die große Flüchtlingskrise, den Krieg in Syrien und viele andere Missstände seiner Zeit. Martin sagte dazu in einem Interview: „wir wollten nie eine politische Band sein, aber es war an der Zeit, dass wir auch öffentlich für unsere Werte einstehen“. Das Album stieg auf #2 der deutschen Charts ein und hielt sich über viele Wochen in den Top 100.

Im Frühjahr 2019 begaben sich MONO INC. auf „Symphonic-Tour“, auf der sie in ausgewählten Locations – vornehmlich stimmungsvollen Theatern – zusammen mit einem Streicher-Ensemble, sowie einem Pianisten ein besonderes Sinfonie-Programm präsentierten. Dieses Konzept weckte derart großes Interesse bei Fans und Medien gleichermaßen, dass die Tournee monatelang im Vorfeld komplett ausverkauft war. Düster-romantisch war das Ambiente, die Musiker ebenso gekleidet. Im ersten Teil der Show wurden die Songs des damals aktuellen Albums WELCOME TO HELL zelebriert, nach der Pause wurde eine Auswahl älterer Stücke sowie den größten Hits in diesem ungewöhnlichen Soundkleid dargeboten. Noch während der Tournee entschloss sich die Band das Konzert im Haus Auensee in Leipzig aufzunehmen und als Doppelalbum zu veröffentlichen. SYMPHONIC LIVE kam am 24.Mai 2019 zum Ende der Tour auf den Markt. Zusätzlich zu der normalen Version mit den beiden CDs gab es eine Album-Variante, auf der eine DVD mit der kompletten der Show enthalten ist. „Symphonic Live“ schoß, für ein Live-Album mehr als ungewöhnlich, in der ersten Woche nach Veröffentlichung auf #5 der Deutschen Charts.

Am 24. Januar 2020 veröffentlichte die Band mit THE BOOK OF FIRE das Studio-Album Nummer 11. Das neue Konzeptalbum schoss direkt auf #1 der deutschen Albumcharts. MONO INC. entführten darauf ihre Fans vordergründig in die Zeit der Inquisition, wobei die Handlung erneut als Parabel verstehen werden sollte. Die Band setzte neue Maßstäbe, indem sie die gesamte Geschichte der jungen Heilerin Aellin in ihrem parallel erschienenem ersten Earbook erzählten. In 12 Kapiteln konnten die Zuhörer dabei in die (bestens recherchierte) ganze Tragik der inquisitorischen Epoche eintauchen und dabei die Hintergründe der englischen Texte gänzlich erfassen. In dem Hörbuch wurde die Geschichte von Katha Mia und Martin Engler höchstpersönlich gelesen, begleitet mit von Martin gespielten Piano-Versionen der THE BOOK OF FIRE-Songs.

MONO INC. wollten ab März 2020 THE BOOK OF FIRE auf einer ausgedehnten Deutschland-Tournee ihrem Live-Publikum präsentieren, gefolgt von einer Konzertreise durch Europa und Mittel- und Südamerika, wo nach Europa mittlerweile die zweitstärkste Fanbase der Band beheimatet ist. Leider kam Covid-19 dazwischen und zwang die Gruppe nach nur zwei Konzerten zum Abbruch der Tour. Diese soll nun ab Anfang 2022 nachgeholt werden.

Für den Sommer 2021 haben MONO INC. insgesamt elf eigene „corona-konforme“ Open Airs mit wechselnden Supportbands bekannt gegeben. Unter dem Motto „We Are The Raven“ möchte die Band, nach langer Zwangspause, wieder zusammen mit ihren Fans ausgelassen feiern und den Raben fliegen lassen.